Haushaltspolitik

Unsere politischen Ziele und Standpunkte

  • Blick auf Folgekosten
  • Maximale Transparenz dem Parlament und den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber

Wir, die SPD, legen sehr großen Wert auf ein offenes, transparentes und verständliches Haushaltswesen. Hier geht es um die Verwendung Ihrer Steuern und Abgaben. Wir wollen, dass Bürgerinnen und Bürger nachvollziehen können, was mit ihrem Geld passiert.

Investieren heißt auch, an die Folgekosten zu denken

Daher werden wir bei Investitionen den Fokus nicht alleine auf die Investition selbst, sondern vor allem auch auf die daraus entstehenden Folgekosten richten. Ein Bürgerhaus, ein Kindergarten, ein Feuerwehrgerätehaus oder ein Schwimmbad sind für unsere Gemeinde dank der (noch) guten Finanzlage kein Problem. Aber können wir diese Einrichtungen in den kommenden Jahren auch unterhalten? Wie hoch ist die Gesamtbelastung, wenn man die Folgekosten, die nachfolgende Generationen belasten, mitbetrachtet? Wir sind überzeugt davon, dass politische Beschlüsse nur und ausschließlich in Kenntnis dieser Zahlen gefasst werden können. Sie stärken das politische Bewusstsein und erzeugen Verantwortung.

Was leistet Ihre Verwaltung überhaupt?

Wir wissen, dass Haushaltspläne oft ein einziger Zahlenfriedhof sind. Weder ist die Struktur selbsterklärend, noch die verwendeten Begrifflichkeiten. Wir wollen mit daran arbeiten, dass diese Werke für alle, auch für die ehrenamtlichen Politiker, transparenter gestaltet werden.

Dies wird erreicht, indem deutlich mehr Informationen zu den Leistungen des öffentlichen Bereichs gegeben werden. Sie sollen zum Beispiel nicht nur wissen und sehen können, was unsre Kindergärten kosten, sondern vielmehr auch, wie viele Nachfragen nach Betreuungsplätzen befriedigt werden können. Sie sollen erkennen können, ob und wie viele Anfragen von Eltern aus Platzmangel abgelehnt werden mussten. Sie werden auch darüber informiert, wie viele Kinder eine Betreuerin im Schnitt zu versorgen hat, usw.
Mit diesen Informationen ist es wesentlich leichter, für sich persönlich zu erkennen und einzuschätzen wie es um die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung bestellt ist. Wir scheuen uns nicht, auf Basis solcher Kennzahlen Vergleiche mit anderen Kommunen anzustellen, um zu erfahren, wo Biebergemünd steht und wo ggf. noch Verbesserungspotentiale bestehen.

All diese Informationen, natürlich nicht nur für das Beispiel Kindergärten sondern für alle Bereiche der Verwaltung, sollen Ihnen in kompakter Form und verständlich künftig ergänzend zu den Zahlenwerken zur Verfügung gestellt werden. Wir wünschen und erhoffen uns dadurch, dass Sie direkter und unmittelbarer auf das Geschehen in unserer Gemeinde Einfluss nehmen können und letztlich auch Einfluss nehmen.